Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Realschüler  erforschen Nationalpark rund ums „Haus zur Wildnis“

Haus zur Wildnis

Im Rahmen des Biologie-Unterrichts machten sich die vier 6. Klassen der Siegfried-von-Vegesack-Realschule jeweils für einen Tag auf nach Ludwigsthal. Am Bahnhof angekommen warteten bereits die Waldführer Frau Kreuzer und Herr Resch auf die Klasse 6a. Der Nationalpark dient dem Schutz des natürlichen Werdens, Wachsens und Vergehens in den Lebensgemeinschaften. Bionik, Vom Zauber alter Wälder, Boden sowie Geocaching waren die entsprechenden Themenbereiche, die die Waldführer den Schülern naturnah vermittelten. Was hat der Löwenzahn mit dem Fallschirm zu tun? Warum friert der Eisbär nicht? Warum heißt der Klettverschluss eigentlich Klettverschluss? Dies waren Fragen, worauf „Bionik“ Antworten gab. Das Team „Vom Zauber alter Wälder“ staunte über moosbedeckte Baumriesen, bizarre Holzpilze, uralte Wälder, seit langer Zeit vom Menschen unbeeinflusst. Die Gruppe „Boden“ betrachtete durch Lupen Bodenlebewesen, maß Bodenfeuchtigkeit und legte die verschiedenen Bodenschichten frei. „Geocaching“, eine digitale Schnitzeljagd mit GPS-Geräten, führte die Schüler querfeldein durch den Nationalpark rund ums „Haus zur Wildnis“ und nebenbei gab es eine Menge über Flora und Fauna zu erfahren.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang