Eschwege und Regen ziehen an einem Strang

Eschw

(Bayerwald-Bote) Zum Abschied gab es für alle Gäste ein Glas mit Namensgravur und einen Satz bayrische Spielkarten. Mit einem zünftigen Abschlussabend ist der knapp einwöchige Besuch von 23 Eschweger Schülern bei ihren Altersgenossen von der Realschule Regen zu Ende gegangen.
Zu dem Fest waren neben den Schülern der Regener 9 d auch viele Schülereltern gekommen, Realschulrektor Werner Mixa, das betreuende Lehrerteam, Regens 3. Bürgermeister Andreas Kroner und Förderer und Unterstützer der Projektwoche.
Der offizielle Teil wurde kurz gehalten, nach den Ansprachen ging es gleich ans gemeinsame Grillen im Schulgarten. Beim Flashmob in der Schulaula tanzten zunächst die Regener Schüler voran, dann stürmten alle auf die Tanzfläche. Bei einer nicht ganz bierernsten Schulvergleichs-Olympiade maßen sich Hessen und Bayern im Tauziehen und im Maßkrugstemmen. Bei Letzterem mussten sich die Vertreter der Realschule Regen leider der Konkurrenz aus Eschwege geschlagen geben.